Der Erfolg in Zahlen

2016 Umzug der NL Schramberg nach Loßburg – Vergrößerung und Diversifizierung, 2700 qm Hallenfläche
2014 DTC und Hellman East Europe gehen eine Kooperationspartnerschaft ein.
Komplette Transportkette aus einer Hand.
2013 Inbetriebnahme der Videoüberwachung und Aufzeichnung zur Serviceverbesserung.
2012 Eintritt bei VTL.
Start im Bereich Metall-Logistik, Investition in Hakenabroller.
2011 DTC wird Partner bei System Alliance Europe.
(Pressemeldung von SAE)
2010 Gründung des Gemeinschaftsunternehmens „DTC EMO-TRANS GmbH“ mit EMO-TRANS GmbH Filderstadt für den Bereich Luft- und Seefracht.
2009 Fertigstellung des Anbaus LogistikCenter 01, Donaustraße 126.
Start der digitalen Archivierung.
2008 Inbetriebnahme eines 4.700 m² großen Hochregallagers mit  7.800 Stellplätzen für einen Kosmetikhersteller. Die Hallenkapazität wächst damit auf 27.200 m² und eine Verkehrsfläche von über 78.000 m².
2007 Neues Design des Firmenlogos.
2006 Einführung der elektronischen Ablieferscannung mit Echtzeit-Datenübertragung.
Umzug der Niederlassung Lüdenscheid vom Güterbahnhof an den jetzigen Standort An der Bellmerei.
2005 Einführung der elektronischen Fuhrparkplanung.
2004 Eintritt in die Speditions-Kooperation CTL.
2003 Erweiterung der Hallenkapazität auf 21.500 m².
2002 Als erstes Logistikunternehmen Bayerns erhält DTC den Bayerischen Qualitätspreis.
Erweiterung der Hallenkapazität auf 14.800 m².
2000 Im November wird die Übersee- und Projektabteilung von der DTC abgespaltet und firmiert seitdem als eigenständige Firma unter dem Namen:
DTC Projekt-Logistik GmbH & Co KG.
Neubau der Speditionsanlage der Zweigniederlassung Schramberg.
1999 Erweiterung der Hallenkapazität auf 13.000 m² .
1998 Die erste Website der DTC geht online.
Erneuerung der Qualitätsmanagement- und Umweltmanagement-Zertifikate.
Wir sind Gründungsgesellschafter GVZ (Güterverkehrszentrum) Nürnberg-Hafen.
1994 Die DTC führt ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN ISO 9000 ff. ein. Nach eineinhalbjähriger Vorbereitungszeit führen wir die erfolgreiche Auditierung durch die DQS Frankfurt durch und erhalten das Zertifikat nach DIN EN ISO 9001.
1990 Durch die kontinuierliche Ausweitung der Verkehre wird auch die Speditionsanlage Nürnberg-Altenfurt zu klein. Ein Umzug in die neue und heutige Speditionsanlage Nürnberg-Hafen mit 7.800 m² Umschlaghalle und Mehrschicht-Betrieb schafft Kundenvorteile und die Möglichkeit zur weiteren Expansion.
1980 Durch den intensiven Ausbau der nationalen und internationalen Verkehre und des kombinierten Verkehrs reicht der vorhandene Platz in den beiden Betriebsstellen Regensburger Straße und Peterstraße nicht mehr aus. Mit der Inbetriebnahme einer neu erbauten Speditionsanlage in Nürnberg-Altenfurt mit 3.600 m² Umschlaglager wird eine Erweiterungslösung gefunden. Außerdem werden die beiden Umschlaglager zusammengelegt.
1970 DTC ist Gründungsgesellschafter der Kombiverkehr KG.
Eine der ersten Containerumschlagsanlagen wird in Nürnberg errichtet, nicht zuletzt aufgrund des bereits funktionierenden Kombi-Verkehrs.
1966 Start des Sammelgutverkehrs von und nach Österreich.
1964 Eröffnung einer zusätzlichen Betriebsstätte in der Peterstraße in Nürnberg.
1963 Gründung der Zweigniederlassung Schramberg im Schwarzwald.
1962 Beginn Sammelgutverkehr Schweiz und somit kontinuierlicher Ausbau der Europaverkehre.
1960 Gründung der Zweigniederlassung Lüdenscheid im Sauerland.
DTC erhält acht Fernverkehrskonzessionen sowie drei Nahverkehr-Erlaubnisurkunden. Aufnahme des ersten regelmäßigen internationalen Sammelgutverkehrs nach Italien und zurück.
1958 Neue Büroräume in der Regensburger Str. 248 in Nürnberg mit Speditionsumschlaglager in der Güterhalle des Bahnhofs Dutzendteich werden bezogen.
1957 Die zweiten Büroräume in der Regensburger Str. 34 werden bezogen.
1956 Aufnahme des ersten Sammelgutverkehrs in die Region Stuttgart.
1955 Im April verkauft Erich Bogdan sein Unternehmen.
Es wird eine KG gegründet und der Firmensitz nach Nürnberg verlegt.
Die ersten Büroräume befinden sich in der Parsifalstraße 60.
Im Ladungsverkehr werden erstmalig Fernverkehr-Lkws eingesetzt.
1947 Aus diesem Jahr stammt der älteste, uns vorliegende Brief.
1946 Gründet Erich Bogdan die DEUTSCHE TRANSPORT-COMPAGNIE in Berlin.
Mit fünf Mitarbeitern und zwei Lkws werden bereits regelmäßige Transporte (vor allem Umzugsgut) zwischen Westdeutschland und der Ostzone (Berlin) durchgeführt.